06.05.01 21:00 Uhr
 336
 

Leo Kirch reicht Klage gegen britische Regierung ein

Leo Kirch verklagt die britische Regierung, weil diese von ihm fordert, die WM-Rechte 2002 an einen Free-TV-Sender zu verkaufen, obwohl das Pay-TV ihm mehr Geld bietet. In anderen europäischen Ländern werden nur vereinzelte Spiele gratis übertragen.

Kirch fordert 217 Mio DM von der Regierung, die behauptet, Fußball sei Allgemeingut.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Regierung, Klage, Regie, Leo
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?