06.05.01 20:40 Uhr
 12
 

Wer nicht den Radweg benutzt bekommt keinen Schadensersatz bei Unfall

Das Duisburger Landgericht hat entschieden: Wer als Radfahrer nicht den vorhandenen Radweg benutzt, muß bei einem Verkehrsunfall auf Schadensersatz verzichten.

Im vorliegenden Fall hatte eine Busfahrerin eine Radfahrerin angefahren. Diese stürzte und wurde schwer verletzt. Da aber ein Radweg vorhanden war, sie diesen aber nicht nutzte, bekommt sie keinen Schadensersatz von der Busfahrerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Schaden, Schadensersatz, Radweg
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?