06.05.01 20:40 Uhr
 12
 

Wer nicht den Radweg benutzt bekommt keinen Schadensersatz bei Unfall

Das Duisburger Landgericht hat entschieden: Wer als Radfahrer nicht den vorhandenen Radweg benutzt, muß bei einem Verkehrsunfall auf Schadensersatz verzichten.

Im vorliegenden Fall hatte eine Busfahrerin eine Radfahrerin angefahren. Diese stürzte und wurde schwer verletzt. Da aber ein Radweg vorhanden war, sie diesen aber nicht nutzte, bekommt sie keinen Schadensersatz von der Busfahrerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Schaden, Schadensersatz, Radweg
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?