06.05.01 20:40 Uhr
 12
 

Wer nicht den Radweg benutzt bekommt keinen Schadensersatz bei Unfall

Das Duisburger Landgericht hat entschieden: Wer als Radfahrer nicht den vorhandenen Radweg benutzt, muß bei einem Verkehrsunfall auf Schadensersatz verzichten.

Im vorliegenden Fall hatte eine Busfahrerin eine Radfahrerin angefahren. Diese stürzte und wurde schwer verletzt. Da aber ein Radweg vorhanden war, sie diesen aber nicht nutzte, bekommt sie keinen Schadensersatz von der Busfahrerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Schaden, Schadensersatz, Radweg
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei empört: Europarat stellt Land nach Referendum unter Beobachtung
AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten
Marokko sperrt sich weiter gegen die Rücknahme ausreisepflichtiger Landsleute



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben
Madonna gegen geplanten Film über ihre Karriere: Produzent ist "Scharlatan"
Fußball: FC Bayern München wollte 2001 unbedingt Zlatan Ibrahimovic


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?