06.05.01 16:39 Uhr
 151
 

Professor will über implantierte Chips seine Frau steuern

Der britische Professor Kevin Warwick hat sich schon einige Chips zeitweise implantieren lassen und damit für Aufsehen gesorgt. Um wieder Aufmerksamkeit zu erhalten, wollen sich jetzt der Professor und seine Frau Chips in die Arme implantieren.

Über Radiowellen, die an einen Computer gesendet werden, der sie an den anderen Chip weiterschickt, wollen die beiden interagieren. Die Chips sind mit sensorischen und motorischen Nerven verbunden. Die Chips können Signale aufnehmen und abgeben.

Warwick, der auch schon Cyborgprofessor genannt wurde, hofft, dass dann, wenn er seinen Finger bewegt, er gleichzeitig auch den seiner Frau bewegen kann. Auch Gefühle sollen so übertragen werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: laurinr
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Professor, Chips
Quelle: www.sunday-times.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?