06.05.01 13:07 Uhr
 36
 

Auswärtiges Amt warnt Philippinen-Touristen

Nachdem es auf den Philippinen in letzter Zeit immer wieder zu Unruhen kam, rät das Auswärtige Amt zu Vorsicht. Die Touristen seien zwar nicht stark gefährdet, jedoch sollte man gewisse Plätze und Regionen meiden.

Demonstrationen in Manila sind kein Touristenattraktion und man sollte sich von ihnen fernhalten. An Plätzen, wo viele Menschen zusammenkommen, sollte man auf bedenkliche Objekte achten, da es im letzten Jahr schon zu Bombenanschlägen kam.

Ganz Wegbleiben sollte man von der Insel Mindanao und Sulu-Archipel. Dort sind Reisende durch Terrorgruppen stark gefährdet; es muss sogar mit Entführungen sowie Attentate auf Reisebusse oder Fährschiffe gerechnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tourist, Amt, Philippinen
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?