06.05.01 10:41 Uhr
 15
 

Hungerstreik in Stuttgarter Isolationshaft

22 türkische und kurdische Häftlinge sollen für bis zu 8 Monate ins Gefängnis, weil sie der Landes-SPD einen Besuch abgestattet haben. Die in Stuttgart-Stammheim isoliert inhaftierten Häftlinge sind in Hungerstreik getreten.

Sie wollten in der SPD-Geschäftsstelle lediglich auf die dramatischen Verhältnisse ihrer Landsleute hinweisen, die in der Türkei aus politischen Gründen gefangen gehalten werden, verbunden mit einer Bitte, sich als deutsche Politiker dafür einzusetzen

Die Aktion sei friedlich verlaufen und durch die Polizei unverhältnismäßig aufgelöst worden.


WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stuttgart, Hunger, Hungerstreik, Isolation
Quelle: www.linkeseite.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?