06.05.01 00:43 Uhr
 39
 

Auch Korea führt Zensur für Internetbenutzer ein

Die koreanische Regierung wird ab 1. Juli von den Internetprovidern verlangen, bestimmte Websites durch Filter zu blockieren. Im Augenblick wird noch an den Listen für die Blockaden gearbeitet.

Bislang hat das vom Informationsministerium eingesetzte Komitee 119.000 solcher 'ansi-sozialen' Websites aufgeführt. Die meisten Sites enthalten Informationen über Cyberkriminalität wie Hacken, Viren, Email-Bomben oder Betrug.

Die Liste dient als Vorlage für die Filter, allerdings wird sie nicht veröffentlicht, weil die Behörde Missbrauch fürchtet, also dass das Verbotene gerade die Menschen anlockt. Kritiker sind wegen des Filtergesetzes bereits vor Gericht gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: laurinr
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Zensur, Korea
Quelle: www.hankooki.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?