06.05.01 00:43 Uhr
 39
 

Auch Korea führt Zensur für Internetbenutzer ein

Die koreanische Regierung wird ab 1. Juli von den Internetprovidern verlangen, bestimmte Websites durch Filter zu blockieren. Im Augenblick wird noch an den Listen für die Blockaden gearbeitet.

Bislang hat das vom Informationsministerium eingesetzte Komitee 119.000 solcher 'ansi-sozialen' Websites aufgeführt. Die meisten Sites enthalten Informationen über Cyberkriminalität wie Hacken, Viren, Email-Bomben oder Betrug.

Die Liste dient als Vorlage für die Filter, allerdings wird sie nicht veröffentlicht, weil die Behörde Missbrauch fürchtet, also dass das Verbotene gerade die Menschen anlockt. Kritiker sind wegen des Filtergesetzes bereits vor Gericht gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: laurinr
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Zensur, Korea
Quelle: www.hankooki.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?