05.05.01 23:35 Uhr
 21
 

Strafprozeß gegen eine Tote - Rehabilitation für Vera Brühne?

Sie starb in der Überzeugung der eigenen Unschuld: Nach dem Tod von Vera Brühne könnte das Strafverfahren nun noch einmal neu aufgerollt werden. Dafür sorgen will ihr Adoptivsohn - er kämpft nun um die Ehre der Verstorbenen.

War die Verurteilung von Vera Brühne wegen Doppelmordes ein großer Justizirrtum? Das soll ein neues Strafverfahren klären. Einer Toten würde damit der Prozeß gemacht - was rechtlich möglich wäre, so der Anwalt des Sohnes.

Brühne selbst, 1979 von zweifacher lebenslänglicher Haft begnadigt, hatte nie die Kraft aufgebracht, ein neues Verfahren anzustrengen. Erst kurz vor ihrem Tod, hatte sie sich dazu entschlossen. Den Willen der Mutter will der Sohn nun erfüllen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tote
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?