05.05.01 21:28 Uhr
 302
 

40 Jahre auf der Flucht - Verbrecher darf in seiner Heimat sterben

Die englische Regierung teilte jetzt mit, dass man Ronald Biggs nicht an einer Einreise nach England hindern will. Um die Sache zu beschleunigen, werde er sofort einen Ersatz-Pass erhalten, damit er von Brasilien nach England reisen kann.

Hintergrund der Geschichte ist, dass der Mann, der vor 40 Jahren einen Postzug um mehrere 100 Millionen DM erleichterte, schwer krank ist und in seiner Heimat sterben will. Die Zeitung 'The Sun' schickte umgehend einen Privatjet nach Brasilien.

Der englische Generalkonsul in Brasilien werde sofort einen Notfall-Pass ausstellen, damit der Räuber sich in seiner Heimat stellen und auch sterben kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flucht, Fluch, Verbrecher, Heimat
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?