05.05.01 21:28 Uhr
 302
 

40 Jahre auf der Flucht - Verbrecher darf in seiner Heimat sterben

Die englische Regierung teilte jetzt mit, dass man Ronald Biggs nicht an einer Einreise nach England hindern will. Um die Sache zu beschleunigen, werde er sofort einen Ersatz-Pass erhalten, damit er von Brasilien nach England reisen kann.

Hintergrund der Geschichte ist, dass der Mann, der vor 40 Jahren einen Postzug um mehrere 100 Millionen DM erleichterte, schwer krank ist und in seiner Heimat sterben will. Die Zeitung 'The Sun' schickte umgehend einen Privatjet nach Brasilien.

Der englische Generalkonsul in Brasilien werde sofort einen Notfall-Pass ausstellen, damit der Räuber sich in seiner Heimat stellen und auch sterben kann.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flucht, Fluch, Verbrecher, Heimat
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?