05.05.01 20:40 Uhr
 109
 

Fortschritt bei der Heilung von Parkinson-Erkrankung

Am Salk Institute ist den wissenschaftlichen Arbeitern gelungen, toten Menschen Gehirnzellen zu entnehmen, die nicht vollständig tot sind. Laut Fred Cage würden sich die entnommenen Zellen noch weiterhin teilen.

Diese Zellteilung sei wichtig, um damit Parkinson-Erkrankten zu helfen. Diese Zellen können in Zukunft den Kranken eingepflanzt werden. Damit werde die Heilung unterstützt und Schäden reduziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FGross
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erkrankung, Heilung, Parkinson, Fortschritt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?