05.05.01 13:55 Uhr
 51
 

Verbot für "Dirty Songs"?

Amerikanische Behörden haben sich nun wieder einmal ein neues Opfer gesucht. Diesmal sollen die 'Dirty Songs' von diversen Rappern daran glauben.

Als Auslöser gilt, dass diese Songs Jugendliche dazu verleiten, unanständig miteinander zu tanzen.

Die Behörden wollen bei Sisqo durchgreifen, besonders bei seinen Songs 'Thong Song' und 'Back That Thang Up', und diese bei schulischen Tanzfesten vom Programm ausschliessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Huppl
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Verbot
Quelle: oe3.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?