05.05.01 11:22 Uhr
 254
 

Bei "All inclusive" ist auch Lärm inklusiv

Nicht nur Essen und Trinken ohne Limit gehören zu einem 'all inclusive'-Urlaub, sondern auch Störung und Belästigung durch Lärm von betrunkenen Gästen. Dieser Meinung ist jedenfalls das Landgericht Kleve.

Eine Touristin wollte eine Minderung des Reisepreis einklagen. Sie meinte, sich aufgrund der Feiernden nicht richtig erholen zu können. Der Richter war sich jedoch sicher, dass übertriebener Alkoholkonsum zu "All inclusive" nun mal dazugehört.