05.05.01 11:22 Uhr
 254
 

Bei "All inclusive" ist auch Lärm inklusiv

Nicht nur Essen und Trinken ohne Limit gehören zu einem 'all inclusive'-Urlaub, sondern auch Störung und Belästigung durch Lärm von betrunkenen Gästen. Dieser Meinung ist jedenfalls das Landgericht Kleve.

Eine Touristin wollte eine Minderung des Reisepreis einklagen. Sie meinte, sich aufgrund der Feiernden nicht richtig erholen zu können. Der Richter war sich jedoch sicher, dass übertriebener Alkoholkonsum zu "All inclusive" nun mal dazugehört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: All, Lärm
Quelle: www.verreisen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert
Nach Brexit: Mehr Briten wollen Deutsche werden
Karlsruhe: Erstes Freibad öffnet heute seine Pforten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?