05.05.01 07:22 Uhr
 229
 

Big Brother is watching you: Überwachen - Kontrollieren - Ausgrenzen

Frank Herrmann, Raumplaner für Dortmund, hält am 10. Mai einen Vortrag über die alltäglichen 'Säuberungen' der Stadtverwaltung. Ab 20.00 Uhr
im AStA-Foyer der Fachhochschule Köln in Deutz, Betzdorfer Strasse 2. Der Eintritt ist frei.


Das Überwachungsgewerbe breite sich rasend schnell aus, was eine Einschränkung der persönlichen Freiheit und des öffentlichen Raumes zur Folge hat. Big Brother im Rücken erzwingt ein unauffälliges Verhalten.

In einer Studie für den Essener Bahnhofsraum hat Herrmann herausgefunden, dass sich
räumliche Ausgrenzungen von Obdachlosen, Armen oder Migranten bereits durchgesetzt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Big Brother
Quelle: www.nadir.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?