04.05.01 22:36 Uhr
 30
 

Rambus unterliegt im Rechtsstreit gegen Infineon

Wie schon in den vergangenen Tagen abzusehen war, hat Rambus einen Patentrechtsstreit gegen Infineon in erster Instanz verloren. Das Gericht im Ost-Bezirk von Virginia hat die Klage von Rambus abgewiesen. Nun will Rambus in Berufung gehen.

Geoff Tate, CEO von Rambus, erklärte: „Wenn die heutige Entscheidung bestehen bleibe, liefen alle innovativen Unternehmen Gefahr, dass ihre Erfindungen von anderen unrechtmäßig ausgenützt würden.“

Schon vor einigen Tagen waren fast alle Punkte der Klage abgewiesen worden. Dennoch verlieren die Aktien von Rambus aktuell 20 Prozent auf 14,6 Dollar.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Recht, Infineon, Rechtsstreit
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?