04.05.01 15:26 Uhr
 18
 

Tötete Gynäkologe Kind?

Ein 63jähriger Gynäkologe aus Zittau soll im April 1999 die Entbindung eines behinderten Kindes eingeleitet haben - ohne erkennbaren Grund! Die Mutter war in der 29. Woche schwanger.

Das Kind überlebte die Operation selbst, doch nach Zeugenaussagen hinderte der Arzt das Kind am Atmen, bis es leblos war.

Er wurde vom Dienst im Krankenhaus Zittau suspendiert. Die Staatsanwaltschaft hat ein Berufsverbot beantragt.


WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gynäkologe
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?