04.05.01 12:15 Uhr
 1.693
 

Neues Gesetz soll pornografische Fotomontagen verbieten

In einem neuen Anlauf versuchen die US-Gesetzgeber ein Gesetz auf den Weg zu bringen, das einige Sex- und Pornoangebote im Internet nachhaltig beeinflussen könnte.



Das Gesetz soll 'sexuell explizite Fotografien im Internet verbieten, wenn die abgebildeten Personen keine Zustimmung zur Veröffentlichung gegeben haben'.



Diese, teilweise heimlich aufgenommenen, oder auch durch Foto-Montagen entstandenen Bilder können von den betroffenen Personen bisher kaum angefochten werden. Jetzt soll es für solche Veröffentlichungen Haftstrafen von bis zu zwei Jahren 'hageln'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gesetz, Fotomontage
Quelle: www.newsbytes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?