04.05.01 12:05 Uhr
 4.193
 

Bug in Linux gefunden

Laut CERT (Coordination Center an der Carnegie Mellon Universität) wurde nun auch in Linux ein folgenschwerer Bug gefunden. Das Kuriose: Es handelt sich fast nahezu um den gleichen Fehler der vor kurzem bei Windows 2000 gefunden wurde.

Die Fehlerquelle liegt auch bei Linux bei einer Netzwerkdrucker-Funktion.
Diese ist durch s.g. Pufferüberläufe anfällig für Hacker.

Das fehlerhafte Druckersteuerprogramm heisst LPRng und wird in vielen Linux-Distributionen verwendet. LPRng ist der Nachfolger des Programms 'BSD lpd'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux, Bug
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Trotz Tribünen-Sperre waren 350 BVB-Ultras im Stadion
Hamburg: 15.000-Volt-Leitung landet auf ICE - Fahrgäste saßen stundenlang fest
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Malaysia beruft Nordkoreas Botschafter ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?