04.05.01 11:40 Uhr
 2
 

Newell Rubbermaid streicht 3.000 Stellen

Newell Rubbermaid, welche unter anderem auch die bekannten Parker-Kugelschreiber herstellt, gab heute bekannt, dass der Konzern aufgrund starker Gewinneinbrüche 3.000 Stellen kürzen wird. Das entspricht etwa 6 Prozent des Personals.

Das Unternehmen will auf diese Weise in den nächsten drei Jahren die Ausgaben innerhalb eines Sparplans um 100 Mio. Dollar pro Jahr senken. In diesem Zeitraum kommen auf Newell Rubbermaid Restrukturierungs-Kosten in Höhe von 250 Mio. Dollar bis 300 Mio. Dollar zu.

Alleine dieses Jahr sollen durch die Restrukturierung noch über 50 Mio. Dollar eingespart werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?