04.05.01 10:47 Uhr
 22
 

Bei Herz- und Lungenkrankheiten an die Höhenluft?

Viele Menschen mit Herz- oder Lungenbeschwerden fragen sich, ob sie Skitouren oder Wanderungen in der Höhenluft verkraften.
Wissenschaftler haben Untersuchungen an Patienten mit koronarer Herzerkrankung in den Rocky Mountains durchgeführt.

Die Untersuchung an den Herzkranken ergab keine Verschlechterung ihres Krankheitsbildes auf ca. 2500 Höhenmetern.
Für Asthmatiker wurde in der Höhenluft sogar eine Besserung festgestellt.

Durch geringere Pollenbelastung und geringeres Wachstum von Hausstaubmilben in der gesunden Bergluft, werden allergisch bedingte Asthmathiker entlastet.
Auch Menschen mit chronische Bronchitis können von der sauerstoffärmeren Luft profitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herz, Lunge
Quelle: www.surfmed.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck