04.05.01 08:41 Uhr
 22
 

Ermittlungen gegen Intershop-Chef

Berichten zufolge hat die Staatsanwaltschaft Hamburg ein Ermittlungsverfahren gegen Intershop-Gründer Stephan Schambach und Finanzvorstand Wilfried Beeck eingeleitet. Den Managern wird ein Verstoß gegen das Börsengesetz vorgeworfen.

Offenbar haben Anleger, die durch einen Kurssturz der Intershop-Aktien geschädigt worden sind, Schambach und Beeck Kursmanipulation vorgeworfen und Strafanzeige gestellt.

Das Software-Unternehmen weist die Vorwürfe zurück und teilte mit, dass der Vorstand seit mehr als einem Jahr keine Intershop-Aktien mehr veräußert hätte.


WebReporter: Meanwar
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Chef, Ermittlung
Quelle: www.intershop.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?