04.05.01 08:32 Uhr
 21
 

Nordkoreas Präsidentensohn in Japan mit falschen Papieren verhaftet

Der älteste Sohn des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Nam ist bei der Einreise nach Japan bei tokioter Zoll wegen falscher Papiere festgenommen worden. Die gefälschten Papiere stammten angeblich aus der Dominikanischen Republik.

Die Sensation ist die Existenz des lange verheimlichten Sohns von Jong Il. Er wurde von seinen Eltern verhätschelt und umsorgt, aber vor der westlichen Öffentlichkeit abgeschirmt. Es ist rätselhaft, was er in Japan wollte.

Ein Überlaufen gilt als unwahrscheinlich, er gilt als Kronprinz für das Präsidentenamt. Da nordkoreanische Politiker oft in Waffengeschäfte verwickelt sind, war er vielleicht im Auftrag seines Vaters unterwegs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Primera
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Haft, Präsident, Nordkorea, Papier, Papiere
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?