03.05.01 18:53 Uhr
 598
 

Kriegsdienstverweigerer vor Gericht - Urteil blieb aus

Auch vergangenen Gerichtstermin am 30. April 2001 vor dem Landesgericht Hamburg, blieb ein Urteil gegen den konsequenten Kriegsdienstverweigerer Jan Reher (23) aus. Weitere Prozesstermine wurden festgelegt.

Der Angeklagte Pazifist selbst beschrieb die Situation wie die eines RAF-Terroristen vor Gericht. Ein Befangenheitsantrag der Verteidigung, der auf Polizisten im Gericht basiert, wurde abgelehnt.

Im November 2000 wurde Reher vom Amtsgericht Hamburg-Harburg frei gesprochen. Dagegen hatte die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Der damalige Richter Panzer berief sich auf die in Art 4.1 des Grundgesetzes garantierten Gewissensfreiheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Urteil, Krieg
Quelle: www.nadir.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?