03.05.01 18:27 Uhr
 125
 

Japan entwickelt unschädliche Röntgen-Alternative

Japanische Wissenschaftler präsentierten gestern einen brauchbaren Ersatz für das schädliche Röntgen:
Die neue Apparatur arbeitet mit Terahertz Pulse Imaging (kurz TPI).

Im TPI-Verfahren werden Gegenstände mit kurzen elektromagnetischen Impulsen, die im Bereich zwischen Infrarot und Mikrowellenstrahlung liegen, 'durchleuchtet'. Im Anschluß erstellt ein Computer die dreidimensionale Ansicht vom Inneren des Objektes.

Durch die kurzen Impulse wird menschliches Gewebe weit weniger gefährdet als beim Röntgen.
Die neuartigen, kompakteren TPI-Geräte könnten schon in ein paar Jahren u. a. für die Analyse von DNA oder die Hautkrebsfrüherkennung eingesetzt werden.


WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Alter, Alternative, Alternativ, Röntgen
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?