04.05.01 12:31 Uhr
 11
 

Greenpeace Aktion gegen vergiftetes Wasser in Königsberg

Greenpeace machte mal wieder auf Missstände aufmerksam.
Dieses mal in Königsberg. Sie leiteten die Abwässer einer Papierfabrik zurück in das Werk.


Greenpeace behauptet, das Wasser wäre vergiftet, weil die Firma immer noch ihr Papier mit Chlor bleicht.

Dieses wäre aber gar nicht nötig, da es schon lange Techniken gibt, die ohne Chlor funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wasser, Aktion, König, Greenpeace
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?