03.05.01 13:05 Uhr
 122
 

Bringt Microsoft Open-Source nur aus Gründen der Wettbewerbsfähigkeit?

Wie internetworld.de berichtet. legt Microsoft nun auch seinen sogenannten 'Heiligen Gral', den Quellcode, frei.

Da das Linux-Betriebssystem und andere Open-Source-Programme ihren Quellcode freigeben, will nun auch MS aus Gründen der Wettbewerbsfähigkeit ihren Code anbieten.

Doch wie einige Zeitungen meinen, gibt Windows nur den Open-Source-Code frei, weil sie Entwickler von aussen für Windows 2000 benötigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lursch75
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Grund, Wettbewerb
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?