03.05.01 11:34 Uhr
 330
 

SMS-Krieg zwischen Swisscom und Mobilkom

Die Mobilkom-Austria, der größte österreichische Mobilfunkanbeiter, blockt derzeit alle SMS-Botschaften, die vom Schweizer Betreiber Swisscom ausgehen.

Der Grund: Swisscom gestattet es seinen Kunden, SMS-Botschaften mit falschem Absender zu verschicken. Dadurch könne sich jeder als jemand anderes ausgeben, kritisiert die Mobilkom.

Durch diese Lücke sei es bereits zu Missbrauch gekommen, heisst es weiter. So seien z.B. im Namen des Radiosenders 'Ö3' gefälschte SMS versendet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krieg, Mobil, SMS
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?