03.05.01 11:34 Uhr
 330
 

SMS-Krieg zwischen Swisscom und Mobilkom

Die Mobilkom-Austria, der größte österreichische Mobilfunkanbeiter, blockt derzeit alle SMS-Botschaften, die vom Schweizer Betreiber Swisscom ausgehen.

Der Grund: Swisscom gestattet es seinen Kunden, SMS-Botschaften mit falschem Absender zu verschicken. Dadurch könne sich jeder als jemand anderes ausgeben, kritisiert die Mobilkom.

Durch diese Lücke sei es bereits zu Missbrauch gekommen, heisst es weiter. So seien z.B. im Namen des Radiosenders 'Ö3' gefälschte SMS versendet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krieg, Mobil, SMS
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?