03.05.01 10:30 Uhr
 1.682
 

Haribo macht Moslems froh und Asiaten sowieso

Der Haribokonzern übernimmt die türkische Firma Pamir Gida Sanayi A.S. in Istanbul. Um sich neue Absatzgebiete im asiatischen Raum zu sichern.



Das Problem ist, dass Haribo wegen des Rinderwahnsinns auf Schweinegelantine zur Herstellung von Weingummi umgestiegen ist, was allerdings in diesem Absatzgebiet zu religiösen Konflikten führen würde. Es wird dort nun wieder Rindergelantine eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cpt.Bull2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Moslem, Haribo
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?