03.05.01 10:13 Uhr
 22
 

Lufthansa Miles&More-Prämien teilweise untersagt

Innerhalb ihres beliebten Vielflieger-Programms darf die Lufthansa einige Prämien nicht mehr anbieten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um eine teure Titanuhr, ein hochwertiges Telefon sowie das Angebot eines Leihwagens und eines Fahrertrainings.

Das Landgericht Köln stützt sich bei seinem Urteil auf ein Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb. 'Die Lufthansa stelle ihren Kunden Vergünstigungen in Aussicht, die von der Qualität des Leistungsangebots in unsachlichem Maße ablenken könnten.'

Zu diesem Urteil sind noch Rechtsmittel möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Primera
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lufthansa, Prämie
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?