03.05.01 07:28 Uhr
 896
 

Genetische Fingerabdrücke verraten mehr als sie sollen

Wenn die Polizei DNA-Proben vom Speichel oder Blut von Verdächtigen macht, können daraus auch Erkenntnisse über den Gesundheitszustand gewonnen werden. Damit werden Menschen nicht nur möglicherweise mit einem Verbrechen verbunden.

Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Standard-DNA-Test auch ein Diabetes-Risiko zeigt. Genau solche Informationen sollten aus datenschutzrechtlichen Gründen die DNA-Analysen aber nicht liefern.

Um das zu vermeiden, werden eigentlich nur Teile des genetischen Codes analysiert, mit denen sich zwar ein Mensch identifizieren lässt, die aber nur 'Junk-DNA' enthalten.


WebReporter: laurinr
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Finger, Fingerabdruck
Quelle: www.newscientist.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?