02.05.01 19:40 Uhr
 50
 

Gerichtsentscheid: Auch verbotene Links sind erlaubt - nicht für alle

Ein amerikanischer Gerichtsentscheid macht verbotene Links im Internet zu erlaubten: Nicht der Inhalt der Seite allein, sondern die Absicht sei entscheidend.

Beispiel: Die New York Times hatte auf ihrer Seite einen Link zu einer Page, in der sich Kopierhilfen für DVDs fanden. Eine Hackerseite hatte dies ebenfalls, doch in diesem Fall wurde der Link verboten.

Der Grund des Gerichts: Es kommt nicht nur auf den Inhalt an - wenn die Times den Leser weitergehend informieren wolle, sei dies etwas anderes als wenn eine Hackerseite auf eine andere linke.


WebReporter: MAdler
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?