02.05.01 12:43 Uhr
 35
 

Iranischer Regisseur ohne Grund am Weg zu Filmfestival verhaftet

Der iranische Regisseur Jafar Panahi, bekannt seit er in Venedig mit dem goldenen Löwen ausgezeichnet wurde, wollte via New York nach Buenos Aires fliegen, da er dort zu einem Filmfestival eingeladen war.

Doch kaum am New Yorker Airport angekommen, wurde er von den amerikanischen Behörden verhaftet, angeblich nur wegen seiner Nationalität.

Er wurde wie ein Verbrecher fotografiert und musste die Nacht sitzend in einer Zelle verbringen. Auch seine Reisedokumente und die Einladung zum Festival waren wirkungslos. Er musste den Rückflug antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Haft, Grund, Weg, Regisseur, Filmfest, Filmfestival
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?