02.05.01 12:43 Uhr
 35
 

Iranischer Regisseur ohne Grund am Weg zu Filmfestival verhaftet

Der iranische Regisseur Jafar Panahi, bekannt seit er in Venedig mit dem goldenen Löwen ausgezeichnet wurde, wollte via New York nach Buenos Aires fliegen, da er dort zu einem Filmfestival eingeladen war.

Doch kaum am New Yorker Airport angekommen, wurde er von den amerikanischen Behörden verhaftet, angeblich nur wegen seiner Nationalität.

Er wurde wie ein Verbrecher fotografiert und musste die Nacht sitzend in einer Zelle verbringen. Auch seine Reisedokumente und die Einladung zum Festival waren wirkungslos. Er musste den Rückflug antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Haft, Grund, Weg, Regisseur, Filmfest, Filmfestival
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?