02.05.01 12:02 Uhr
 67
 

Schröder nimmt Ostdeutsche vom Faulenzer-Vorwurf aus

Gerhard Schröder hat bei seinen Reden zum 1. Mai seinem Vorwurf der 'faulenzenden Arbeitslosen' entschärft.

Er wollte nur die Arbeitslosen kritisieren, die jedoch arbeitsfähig seien und auf dem Rücken und den Kosten der Anderen Stellen ablehnen würden.

Zudem sei die Arbeitsmarktsituation in den neuen Bundesländern eine andere.

Schröder versprach, den Solidarpakt II in diesem Jahr noch zum Abschluss bringen zu wollen.
Ein stabiles Wirtschaftswachstum auch im Osten sei sein Ziel.

Weiter meinte Schröder jedoch, dass dieser Aufbau nicht allzu schnell zu bewältigen sei.


WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Vorwurf, Ostdeutsch, Ostdeutsche
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?