02.05.01 11:41 Uhr
 279
 

Verschwörung der USA gegen Kuba in den 60ern: Anschläge waren geplant

James Bamford, US-Historiker, deckte nun alte Verschwörungspläne der USA gegen Kuba auf. Demnach hatten ranghohe US-Generäle vor, Anschlage auf das eigenen Land auszuüben und diese der kubanischen Regierung anzuhängen.


Laut Bamford hatte man vor, auf offener Straße Menschen zu ermorden und Flüchtlingsboote zu versenken.
Ein weiterer Plan bestand darin, den Weltraum-Flug des US-Astronauten John Glenn zu sabotieren.


Mit diesen Mitteln wollte man die Bevölkerung gegen Kuba aufhetzen und eine Invasion auf Kuba rechtfertigen, so Bamford in seinem über dieses Thema geschriebenen Buch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Anschlag, Kuba, Verschwörung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?