02.05.01 11:41 Uhr
 279
 

Verschwörung der USA gegen Kuba in den 60ern: Anschläge waren geplant

James Bamford, US-Historiker, deckte nun alte Verschwörungspläne der USA gegen Kuba auf. Demnach hatten ranghohe US-Generäle vor, Anschlage auf das eigenen Land auszuüben und diese der kubanischen Regierung anzuhängen.


Laut Bamford hatte man vor, auf offener Straße Menschen zu ermorden und Flüchtlingsboote zu versenken.
Ein weiterer Plan bestand darin, den Weltraum-Flug des US-Astronauten John Glenn zu sabotieren.


Mit diesen Mitteln wollte man die Bevölkerung gegen Kuba aufhetzen und eine Invasion auf Kuba rechtfertigen, so Bamford in seinem über dieses Thema geschriebenen Buch.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Anschlag, Kuba, Verschwörung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre
Grüne fordern für sich auch einen Vizekanzlerposten
Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder
USA: Leiche von Dreijähriger gefunden - Nachts zur Strafe von Eltern ausgesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?