01.05.01 19:45 Uhr
 43
 

Frentzen hasst neue Elektronik in den Formel1-Wagen

Heinz-Harald Frentzen ist für eine sofortige Abschaffung der neuen Elektronik, die dem Fahrer beim Start helfen soll. So soll das Getriebe ihn im freien Training von der Strecke geschossen haben, weil es anstatt runterzuschalten, einen Gang zulegte.

Im Rennen dann versagte diese Elektronik am Start, genau wie David Coulthard musste er ständig die Rückseiten der Konkurrenzwagen ansehen. Vor dem Start blinkten Lichter in seinem Auto, das Getriebe befand sich im Leerlauf.

Später schied er nach einer Kollision mit de la Rosa aus. Anstatt der Elektronik fordert der Mönchengladbacher eine einfache Hupe, die den Crash verhindert hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Formel, Elektro, Wagen, Elektronik
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Prognosen warnen: Herber Wertverlust bei Diesel-Pkw
China kopiert die G-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Computerspielpreis 2017 geht an "Portal Knights"
Türkei: 9.000 Polizisten aus angeblichen Sicherheitsgründen entlassen
Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?