01.05.01 18:48 Uhr
 75
 

Asylbewerber stirbt bei der Abschiebung

Ein 27-jähriger Nigerianer der aus dem Kanton Wallis abgeschoben werden sollte, starb als er sich dagegen wehrte.

Die Polizei teilte mit, dass dem Mann nach entschlossenem Eingreifen Handschellen angelegt wurden. Einige Zeit später, als der Mann bereits unter Kontrolle war, zeigte der Nigerianer keine Reaktion mehr.

Es wurde sofort durch einen Beamten die Reanimation eingeleitet. Ein Arzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Um den Fall zu klären wurde eine Autopsie angeordnet.


WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Asylbewerber, Abschiebung
Quelle: newsticker.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?