01.05.01 18:48 Uhr
 75
 

Asylbewerber stirbt bei der Abschiebung

Ein 27-jähriger Nigerianer der aus dem Kanton Wallis abgeschoben werden sollte, starb als er sich dagegen wehrte.

Die Polizei teilte mit, dass dem Mann nach entschlossenem Eingreifen Handschellen angelegt wurden. Einige Zeit später, als der Mann bereits unter Kontrolle war, zeigte der Nigerianer keine Reaktion mehr.

Es wurde sofort durch einen Beamten die Reanimation eingeleitet. Ein Arzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Um den Fall zu klären wurde eine Autopsie angeordnet.


WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Asylbewerber, Abschiebung
Quelle: newsticker.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?