01.05.01 18:43 Uhr
 28
 

Spionageskandal - FBI-Direktor Louis Freeh zieht Konsequenzen

Washington/Agentur: Der Direktor des FBI, Louis Freeh, hat heute seinen Rücktritt erklärt.

Kommenden Monat wird Freeh den Ranghöchsten Posten beim FBI räumen. Der Rücktritt erfolgt zwei Monate nachdem entdeckt wurde dass ein FBI-Agent 15 Jahre als Spion für Moskau tätig war und ist als direkte Konsequenz zu werten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FBI, Spionage, Spion, Direktor, Konsequenz, Louis Freeh
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?