01.05.01 15:48 Uhr
 59
 

Initiative gegen die neuen AGBs vom Battle.Net

Nachdem patch 1.06 erschienen ist, sammelt Blizzard Daten über die User, um deren 'Onlineverhalten' beurteilen zu können. Darüber hinaus behält sich Blizzard vor, die Daten an beliebige Leute weiterzuleiten.

Deswegen hat sich eine Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen, um User auf Risiken und Rechte aufmerksam zu machen.

Parallel dazu läuft eine Unterschriftenaktion, indem sich die User gegen die Erhebung, Speicherung und Weiterleitung der Daten aussprechen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christian l.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Initiative, Battle
Quelle: www.eurotux.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?