01.05.01 15:48 Uhr
 59
 

Initiative gegen die neuen AGBs vom Battle.Net

Nachdem patch 1.06 erschienen ist, sammelt Blizzard Daten über die User, um deren 'Onlineverhalten' beurteilen zu können. Darüber hinaus behält sich Blizzard vor, die Daten an beliebige Leute weiterzuleiten.

Deswegen hat sich eine Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen, um User auf Risiken und Rechte aufmerksam zu machen.

Parallel dazu läuft eine Unterschriftenaktion, indem sich die User gegen die Erhebung, Speicherung und Weiterleitung der Daten aussprechen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christian l.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Initiative, Battle
Quelle: www.eurotux.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?