01.05.01 15:48 Uhr
 59
 

Initiative gegen die neuen AGBs vom Battle.Net

Nachdem patch 1.06 erschienen ist, sammelt Blizzard Daten über die User, um deren 'Onlineverhalten' beurteilen zu können. Darüber hinaus behält sich Blizzard vor, die Daten an beliebige Leute weiterzuleiten.

Deswegen hat sich eine Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen, um User auf Risiken und Rechte aufmerksam zu machen.

Parallel dazu läuft eine Unterschriftenaktion, indem sich die User gegen die Erhebung, Speicherung und Weiterleitung der Daten aussprechen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christian l.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Initiative, Battle
Quelle: www.eurotux.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?