01.05.01 14:07 Uhr
 11
 

200. Todestag von Martin Johann Schmidt

Das Mostviertel zeigt im Benediktinerstift Seitenstetten rund 100 Werke von Martin Johann Schmidt.

Landeshauptmann Erwin Pröll eröffnete die Barockausstellung zu Ehren des Künstlers, der vor 200 Jahren verstorben ist.

Der Maler lebte in Seitenstetten bei den Benediktinern und begründete dort den Grundstein für seine Karriere. Die Ausstellung ist bis 26. Oktober 2001 geöffnet, viermal am Tag kann die Stiftsgalerie besichtigt werden.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Todestag
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?