01.05.01 12:41 Uhr
 27
 

Tote bei Demonstrationen

Auf den Philipinen gab es 4 Tote bei Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Pro-Estrada Demonstranten. Sie protestierten für einen Rücktritt der Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo. Diese lehnte jedoch ab.

Der 64jährige Ex-Präsident Joseph Estrada wurde wegen Korruption verhaftet und sitzt seine Haft in einem Spezialgefängnis ca. 50km von Manila, der Hauptstadt der Philipinen, entfernt ab. Er appelierte, nicht auf Menschen zu schießen.


WebReporter: iqdoener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, Demonstration
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident fordert: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?