01.05.01 12:13 Uhr
 238
 

Fußgänger mit Cannabis unterwegs: Führerschein weg

Wer als Fußgänger mit Cannabis erwischt wird, muss mit einer medizinisch-psychologischen Untersuchung rechnen. Wenn sich dann feststellt, dass Cannabis öfters konsumiert wird, kann der Führerschein entzogen werden.

Es ist sehr ratsam, wenn die Polizei einen erwischt, keine Angaben ohne seinen Anwalt über die Häufigkeit der Einnahme von Cannabis zu machen. Außerdem sollte man sich nie bei so einem Fall über das Alkoholverhalten äußern.

Die Polizei kann nämlich bei einer Urinprobe nicht sehen, ob sie Cannabis häufiger nehmen oder nicht. Also wer zuviel redet, ist meist selber Schuld bei einer Fahrerlaubnisentziehung.


WebReporter: 00super
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Führerschein, Führer, Cannabis, Fußgänger
Quelle: www.jurathek.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?