01.05.01 12:13 Uhr
 238
 

Fußgänger mit Cannabis unterwegs: Führerschein weg

Wer als Fußgänger mit Cannabis erwischt wird, muss mit einer medizinisch-psychologischen Untersuchung rechnen. Wenn sich dann feststellt, dass Cannabis öfters konsumiert wird, kann der Führerschein entzogen werden.

Es ist sehr ratsam, wenn die Polizei einen erwischt, keine Angaben ohne seinen Anwalt über die Häufigkeit der Einnahme von Cannabis zu machen. Außerdem sollte man sich nie bei so einem Fall über das Alkoholverhalten äußern.

Die Polizei kann nämlich bei einer Urinprobe nicht sehen, ob sie Cannabis häufiger nehmen oder nicht. Also wer zuviel redet, ist meist selber Schuld bei einer Fahrerlaubnisentziehung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 00super
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Führerschein, Führer, Cannabis, Fußgänger
Quelle: www.jurathek.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gäste eines Döner-Ladens verprügeln rechtsradikalen "Identitären"
München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Confed-Cup-Finaleinzug: Chiles Torwart hält alle drei portugiesischem Elfmeter
Rad: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Ermittlungen gegen Vatikan-Finanzchef wegen sexuellem Missbrauch von Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?