01.05.01 12:03 Uhr
 1.929
 

Gegen Meinungsfreiheit? - Logfiles mussten herausgegeben werden

Bei den Betreibern der Seite indymedia.org tauchte das FBI auf. Sie hatten eine richterliche Anordnung, die den Seitenbetreiber zwang, Logfiles über die Besucher der Seite herauszugeben.

'indymedia.org' wurde richterlich verboten, über diesen Fall zu sprechen oder ihn bekannt zu machen. Das wiederspricht sich eigentlich mit dem amerikanischen Recht auf Meinungsfreiheit.

Das Netzwerk Indymedia entstand aus folgendem Grund: Es sollte als alternatives Netzwerk gesehen werden ohne Zensur. Augenzeugenberichte sollten staatlichen Versionen entgegenstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Meinung, Meinungsfreiheit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?