01.05.01 11:14 Uhr
 3.308
 

Nun kommt eine "Killer-Anwendung" für Handys

Der Vorreiter für mobile Internetverbindungen, der japanische Anbieter NTT DoCoMo, hat als erster begonnen Handys zu verkaufen, mit denen Mp3's aus dem Netz gesaugt und angehört werden können.

Andere Anbieter werfen darauf ein scharfes Auge, da dies ja zu Problemen mit der Musikindustrie führen könnte. Man prophezeit, dass dies eine 'Killer-Anwendung' ist und dass es sicherlich gerichtliche Schritte nach sich ziehen wird.

Aber die Mobilfunkbetreiber sind wegen der hohen Investitionskosten zum Handeln gezwungen. Außerdem ist die Aktion eine Preisfrage, da das Handy 270 Euro, eine monatliche Gebühr von zwei Euro und pro heruntergeladenem Lied 2 Euro verrechnet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Huppl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Killer, Anwendung
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?