01.05.01 11:14 Uhr
 3.308
 

Nun kommt eine "Killer-Anwendung" für Handys

Der Vorreiter für mobile Internetverbindungen, der japanische Anbieter NTT DoCoMo, hat als erster begonnen Handys zu verkaufen, mit denen Mp3's aus dem Netz gesaugt und angehört werden können.

Andere Anbieter werfen darauf ein scharfes Auge, da dies ja zu Problemen mit der Musikindustrie führen könnte. Man prophezeit, dass dies eine 'Killer-Anwendung' ist und dass es sicherlich gerichtliche Schritte nach sich ziehen wird.

Aber die Mobilfunkbetreiber sind wegen der hohen Investitionskosten zum Handeln gezwungen. Außerdem ist die Aktion eine Preisfrage, da das Handy 270 Euro, eine monatliche Gebühr von zwei Euro und pro heruntergeladenem Lied 2 Euro verrechnet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Huppl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Killer, Anwendung
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen
Prozess wegen sexuellem Missbrauch: Bill Cosbys Tochter glaubt an seine Unschuld
Lübeck: Vater gesteht mehrfache Vergewaltigung von zweijähriger Tochter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?