01.05.01 07:38 Uhr
 21
 

Kronen Zeitung künftig ohne umstrittenen Kolumnisten

Wer in Österreich kennt Richard Nimmerrichter nicht, besser bekannt unter dem Pseudonym 'Staberl'. Er ist 80 Jahre alt und hat vom Journalismus genug. Er geht in Rente.

Gebührend wird er auch vom Herausgeber der Kronen Zeitung verabschiedet, mit einer Titelseite und Danksagung. Für 'Staberl' wurde das tägliche schreiben einer Kolumne mittlerweile zur Last. Verständlich bei seinem Alter.

Er möchte seine restliche Zeit, die ihm noch bleibt, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und das Leben noch genießen. Kaum ein Journalist war so umstritten wie Richard 'Staberl' Nimmerrichter in der österreichischen Zeitungsgeschichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zeitung, Kolumnist
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau.
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?