01.05.01 07:38 Uhr
 21
 

Kronen Zeitung künftig ohne umstrittenen Kolumnisten

Wer in Österreich kennt Richard Nimmerrichter nicht, besser bekannt unter dem Pseudonym 'Staberl'. Er ist 80 Jahre alt und hat vom Journalismus genug. Er geht in Rente.

Gebührend wird er auch vom Herausgeber der Kronen Zeitung verabschiedet, mit einer Titelseite und Danksagung. Für 'Staberl' wurde das tägliche schreiben einer Kolumne mittlerweile zur Last. Verständlich bei seinem Alter.

Er möchte seine restliche Zeit, die ihm noch bleibt, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und das Leben noch genießen. Kaum ein Journalist war so umstritten wie Richard 'Staberl' Nimmerrichter in der österreichischen Zeitungsgeschichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zeitung, Kolumnist
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?