01.05.01 00:03 Uhr
 25
 

Britische Börsenchefs wollen Gesetz gegen Aktientips in Chatrooms

Die britischen Börsenchefs fordern ein Gesetz, welches das Austauschen von Insider-Tips in Chatrooms und bewusst gestreute Falschmeldungen in Foren verbietet.

Bisher kontrollierte die Börse lediglich Banken, Aktienhändler an der Börse, sowie alle anderen Personen, die direkt etwas mit der Börse zu tun haben.
Durch das neue Gesetz sollen nun auch Privatpersonen mit in die Kontrolle eingeschlossen werden.

Laut der Börse soll dieser bisherige Kodex im November zum Gesetz werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Börse, Gesetz
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen
Privatbanken: Voller Einlagenschutz nur noch für Privatkunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?