30.04.01 23:22 Uhr
 27
 

Situation in Manila spitzt sich zu - Erste Schüsse gefallen

Die Demonstrationen zur Freilassung von EX-Präsident Estrada in Manila nehmen an Heftigkeit zu. Am Abend haben 20.000 Demonstranten versucht die Sperren zum Präsidentenpalast zu durchbrechen.

Bei den Auseinandersetzungen mit den Sondereinheiten der Polizei sollen bereits Schüsse gefallen sein. Noch am gestrigen Tage war ein Putschversuch der Pro-Estrada-Anhänger gescheitert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schuss, Situation, Manila
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?