30.04.01 23:10 Uhr
 52
 

Nachforschungen bestätigen Kinderhandel-Verdacht

Der Verdacht, dass das Schiff Etireno in Kinderhandel verwickelt ist, hat sich bei Nachforschungen von UNICEF bestätigt.

Wie UNICEF herausfand sind die 43 an Bord gefundenen Kinder von ihren Eltern verkauft worden.

Das Schiff gehört einem Fußball-Profi des VFL Wolfsburg.


ANZEIGE  
WebReporter: crazy-harry
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?