30.04.01 18:29 Uhr
 618
 

Tödliche Folter durch Eisenplatte und Stahlkette

Ein 36-jähriger Österreicher kam in Reggio di Calabria (Italien) ums Leben, nachdem ihn vermutlich sein Landsmann, Wilfried B. aus Graz, mit einer Stahlkette erdrosselt hatte.

Die bisherigen Indizien sprechen dafür, dass der Täter seinen Landsmann zunächst zu Boden geprügelt und dessen Kopf so langanhaltend gegen eine Eisenplatte gestoßen habe, bis dieser bewusstlos geworden sei.

Dann habe er ihn mit einer Stahlkette, die das Opfer bei sich trug, erdrosselt. Der Verdächtige leugnet bislang die Tat, wurde jedoch aufgrund der Beweislage festgenommen.


WebReporter: Willi Wellblech
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Folter, Eisen, Stahl
Quelle: www.volksblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?