30.04.01 14:52 Uhr
 132
 

Axel-Springer Verlag will Satiremagazin "diebild.de" Verklagen

Ein unerwartetes Verhalten hat die Studentenhomepage http://www.diebild.de schwer getroffen. Der Axel-Springer Verlag, zeigte nämlich keinen Humor gegenüber dem Satiremagazin.

Man wolle vor Gericht gehen, wenn die Homepage nicht abgeändert wird, so Sprecher des Axel-Springer Verlages. Da man es bei den Studenten nicht auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen wolle, hat man das Onlinemagazin in bloeff.de umbenannt.

Es bleiben jedoch 3000 DM an Anwaltskosten für die Studenten über. Ein schwerer Schlag gegen die Studenten, die sich eigentlich nur einen Spaß erlauben wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Lowfiler]
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlag, Satire, Springer
Quelle: flat-screens.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?