30.04.01 13:29 Uhr
 39
 

Maria Callas, der Film: Glücklicher als im realen Leben

Im August fängt Direktor Franco Zeffirelli an den Film ' Callas forever', eine Biographie der berühmtesten Sopranistin aller Zeit, zu drehen.

Die Callas starb im Alter von 57 Jahren in ihrer Wohnung in Paris. Aber Zeffirelli glaubt, dass die Callas ein besseres Ende in seinem Film verdient. Ein 'Happy End'.

Im 15 Millionen US-Dollar Film, wird das Soprano vom Schauspielerin Fanny Ardant gespielt und Jeremy Irons
spielt den Manager der Callas. Die Filmstandorte sind Paris, Rumänien und Spanien.


WebReporter: Seastar.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Leben, Glück
Quelle: www.nandotimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
"Männerrechtler" löscht in neuer Version Frauen aus "Star Wars: The Last Jedi"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?