30.04.01 09:24 Uhr
 2.173
 

Künstliche Intelligenz: Mit Software kann man sich unterhalten

Die israelische Softwarefirma (Jason Hutches, Artifical Intelligence Enterprisese (Ai), Tel Aviv steht vor einem Durchbruch in der Künstlichen Intelligenz. Sie haben eine Computersoftware entwickelt, die ähnlich dem menschlichen Gehirn lernfähig ist.

Der Clou der Software: Sie basiert auf der Lernweise der Kinder, nämlich durch Nachahmen und Zuhören. Die Software verbessert die Sprache immer mehr, wenn ihr gesagt wird, ob das richtig war oder nicht.

Die Firma geht davon aus, dass die Software im Stande sein wird, Konversationen mit dem Benutzer zu führen. Dies wir soweit sein, wenn das sprachliche Niveau eines Fünfjährigen erreicht wird, wobei man derzeit bei dem eines ein Jahre alten Kindes ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriss99
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Intel, Intelligenz
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?