30.04.01 07:58 Uhr
 32
 

Kampfhund wurde zur Waffe bei einem Streit

Das Opfer, ein 28-jähriger Mann, konnte bisher nicht viele Angaben machen. Die Täter waren ihm scheinbar unbekannt. Was die Polizei in Erfahrung bringen konnte war, dass der junge Mann aus Dortmund Streit mit einem Pärchen hatte.

Der Mann hätte ihn geschlagen und als Waffe dazu einen Stock genutzt. Die Frau hätte den Maulkorb von ihrem Hund entfernt. Dieser griff ihn dann an und fügte ihm mehrere Bisswunden an Hals, Kopf und Ohr zu. Im Anschluss sei das Paar davon gegangen.

Eine Täterbeschreibung soll auf die Spur des Paares fügen. Dabei liegen aber nur Angaben von dem männlichen Täter vor: Größe 1,78 Meter, Alter 33 Jahre, braunes, schulterlanges Haar. Die Polizei in Dortmund nimmt Hinweise unter 132 - 4125 entgegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Kampf, Waffe, Kampfhund
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?